Torte „Podarotschnyj“ – sowjetische Biskuittorte mit Erdnüssen

This post is also available on: English

Fluffig saftiges Biskuit, zarte Buttercreme und eine großzügige Portion aromatisch gerösteter Erdnüsse machen den besonderen Geschmack der Torte „Podarotschnyj“ aus. Jedes Stück davon schmeckt wie damals in einer gemütlichen sowjetischen Cafeteria. Ein ausführliches Torte „Podarotschnyj“ Rezept mit den genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Torte "Podarotschnyj" Rezept

Was ist Torte „Podarotschnyj“?

„Podarotschnyj“ ist eine Nuss-Biskuittorte aus der Sowjetzeit. Man konnte sie damals, genau wie die Torte „Solotoj Klütschik“, die Leningrader Torte oder den Wenzelskuchen, in vielen Konditoreien, Cafeterias und Lebensmittelgeschäften kaufen.

Die Torte „Podarotschnyj“ bestand aus dem klassischen Biskuitboden und einer Buttercreme. Außerdem war sie komplett mit Erdnüssen überzogen, was sie zu einem süßen Highlight machte. Traditionell hatte sie eine rechteckige Form.

Vermutlich, weil sie, ähnlich wie die Torte „Tscharodeika“, aus ganz einfachen Zutaten bestand und zugleich so lecker war, gehörte sie in der Sowjetunion zu den beliebtesten Torten. Inzwischen ist sie allmählich in Vergessenheit geraten.

„Podarotschnyj“ bedeutet aus dem Russischen übersetzt „Geschenk“ oder „Etwas, was man verschenkt“. Mit ihrem hübschen Aussehen wird die Torte ihrem Namen gerecht.

Sowjetische Biskuittorte mit Erdnüssen

Backform auswählen

Das Biskuit für die Torte „Podarotschnyj“ habe ich einfach auf dem Backblech gebacken, genau wie die Tortenböden für die russische Torte „Milchmädchen“, Torte „Karamellmädchen“ oder armenische Torte „Das männliche Ideal“. Dadurch ist es ziemlich schnell fertig und abgekühlt. Danach habe ich das Biskuit mittig in zwei Teile geschnitten. Die Torte wird dabei nicht zu hoch.

Alternativ kannst du eine rechteckige, circa 20 x 20 cm große Springform** verwenden. Die Backzeit beträgt dann etwa 20 – 25 Minuten. Das Biskuit lässt du gründlich auskühlen und schneidest es längs in zwei Tortenböden.

Du kannst aber auch eine runde, Ø 20 cm oder Ø 22 cm Springform** nehmen. Je kleiner deine Backform ist, desto höher wird die Torte. Dann verlägert sich aber auch die Backzeit. Das runde Biskuit schneidest du genauso längs auf.

Russische Torte "Podarotschnyj"

Biskuit tränken

Ich empfehle dir die beiden Biskuitböden, so wie für die Torte „Tawritscheski“ auch, unbedingt zu tränken. Dadurch schmecken sie später in der Torte unheimlich saftig und weich.

Zum Tränken habe ich einen Zuckersirup zubereitet, den ich mit Rum aromatisiert habe. Du kannst Alkohol alternativ weglassen. Stattdessen eignen sich zum Beispiel Zitronensaft, Orangen- oder Zitronenabrieb, Vanille** zum Verfeinern.

Biskuittorte mit Buttercreme und Erdnüssen

Die Torte „Podarotschnyj“ ist

  • fluffig,
  • saftig,
  • cremig,
  • nussig,
  • zart,
  • mit knuspriger Note,
  • himmlisch lecker,
  • aromatisch,
  • mit Biskuitböden,
  • mit Buttercreme,
  • mit Erdnüssen,
  • einfach selber zu machen,
  • ein Hingucker auf dem Kaffeetisch,
  • ideal für Nachmittagstee oder einen besonderen Anlass,
  • süßer Klassiker der sowjetischen Küche.

Nussige Torte

Torte „Podarotschnyj“ zubereiten: Tipps und Tricks

  • Butter und der Milchsirup müssen beim Aufschlagen zimmerwarm sein und beide etwa die gleiche Temperatur haben, damit sie sich zu einer geschmeidigen Creme verbinden können, ohne dass sie gerinnt.
  • Alkohol kannst du weglassen.
  • Am besten schmeckt die Torte, wenn du sie vor dem Servieren etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lässt.

Video Rezept für sowjetische Biskuittorte mit Erdnüssen

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für die Torte „Podarotschnyj“. Da kannst du dir genau anschauen, wie du sie selber machst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du die Torte „Podarotschnyj“ nach diesem Rezept zubereitet? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie sie dir gelungen ist und geschmeckt hat.

Probiere noch diese sowjetischen Torten Rezepte aus:

Torte "Podarotschnyj" Rezept

Torte "Podarotschnyj"

Fluffig saftiges Biskuit, zarte Buttercreme und eine großzügige Portion aromatisch gerösteter Erdnüsse machen den besonderen Geschmack der Torte "Podarotschnyj" aus. Jedes Stück davon schmeckt wie damals in einer gemütlichen sowjetischen Cafeteria. Mit diesem Rezept kannst du die Torte "Podarotschnyj" zu Hause selber machen.
Vorbereitungszeit 50 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 2 Stunden
Gericht Nachspeise
Küche Russisch, Sowjetisch
Portionen 12

Zutaten
  

für den Teig

für die Creme

  • 170 g Butter zimmerwarm
  • 80 ml Milch
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1 Prise Vanille gemahlen**

für den Zuckersirup

  • 60 g Zucker
  • 80 ml Wasser
  • 2 EL Rum

zum Bestreuen

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Lege das Backblech mit Backpapier aus.
  • Schlage Eier, Zucker, Vanille und Salz zu einer luftigen, hellen Masse auf.
  • Hebe Mehl der Eier-Zucker-Masse unter, sodass ein luftiger, dickflüssiger Biskuitteig entsteht.
  • Verteile den Teig gleichmäßig auf dem Backblech, backe das Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 12 Minuten und lass es auskühlen.

Zubereitung vom Zuckersirup

  • Gib Zucker und Wasser in einen kleinen Kochtopf, bringe es unter Rühren kurz zum Kochen, dabei muss sich der Zucker auflösen, und lass den Sirup auskühlen.
  • Rühre danach Rum dem Zuckersirup unter.

Zubereitung der Creme

  • Verrühre kräftig Ei, Zucker und Milch in einem kleinen Kochtopf mit dickem Boden.
  • Stelle den Kochtopf auf den Herd, bringe die Masse bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen und köchele den Milchsirup anschließend weiterhin unter Rühren ca. 3 - 4 Minuten, sodass sie leicht andickt.
  • Lass den Milchsirup unter gelegentlichem Rühren auf zimmerwarm abkühlen.
  • Schlage weiche Butter ca. 5 Minuten zu einer luftig cremigen, hellen Masse auf.
  • Gib portionsweise den Milchsirup dazu und schlage es jedes Mal zu einer homogenen Creme auf.
  • Gib Vanille und Rum dazu und schlage es nochmal kurz auf.

Zubereitung der Torte

  • Wenn der Rand von deinem Biskuit uneben ist, kannst du ihn etwa 1 cm dick an allen Seiten abschneiden. Schneide das Biskuit danach in zwei gleich große Rechtecke.
  • Tränke die beiden Biskuitböden mit dem Zuckersirup.
  • Bestreiche mit der Hälfte der Creme einen der Biskuitböden und platziere den zweiten Biskuitboden darauf. Bestreiche die Torte oben und an den Seiten mit der restlichen Creme.
  • Hacke Erdnüsse grob, verteile sie auf der Oberfläche der Torte und klebe sie auch an den Seiten der Torte an.
  • Stelle die Torte mindestens 2 Stunden kalt und bestäube sie dann vor dem Servieren mit Puderzucker.

Notizen

  • Butter und der Milchsirup müssen beim Aufschlagen zimmerwarm sein und beide etwa die gleiche Temperatur haben, damit sie sich zu einer geschmeidigen Creme verbinden können, ohne dass sie gerinnt.
  • Alkohol kannst du weglassen.
  • Am besten schmeckt die Torte, wenn du sie vor dem Servieren etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lässt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für die Zubereitung der Torte "Podarotschnyj" oben im Beitrag.

Falls du Pinterest nutzt, kannst du dieses Bild pinnen:

Pin Torte "Podarotschnyj"

 

Teile diesen Beitrag:

Zeen Social Icons