Kulitsch mit Schmand – saftiges Rezept

Dieser Kulitsch mit Schmand-Hefeteig schmeckt himmlisch saftig und fluffig zugleich. Mit seinem außergewöhnlichen Aussehen ist er ein süßer Hingucker auf dem Ostertisch. Ein ausführliches Rezept für den Kulitsch mit Schmand mit den genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Kulitsch mit Schmand Rezept

So saftig dank Schmand

Der Hefeteig für dieses russische Osterbrot wird mit Schmand zubereitet, genau wie für die süßen Schmandfladen. Dadurch bekommt der Kulitsch nach dem Backen eine besonders saftige Konsistenz, ähnlich wie der Kulitsch mit Quark. Zugleich schmeckt er fluffig und weich, so wie der klassische Kulitsch.

Backformen für Kulitsch mit Schmand

Die Zutatenmengen aus dem Rezept hier unten haben bei mir 2 Osterbrote ergeben – eins etwas kleineres und eins größeres. Ich habe sie in hohen Kulitsch-Springformen gebacken, die im Diameter 12 cm und 14 cm groß waren.

Das kleinere Osterbrot war bei mir nach etwa 45 Minuten fertig. Der große Kulitsch musste circa 60 Minuten im Backofen bleiben.

Saftiges russisches Osterbrot

Trockenfrüchte für russisches Osterbrot

Diesen Kulitsch kannst du mit beliebigen Trockenfrüchten deiner Wahl backen, genau wie den Blätterteig-Kulitsch mit Streuseln oder den veganen Kaffee-Nuss-Gugelhupf. Klassisch nimmt man meistens Rosinen für den Hefeteig. Ich habe zusätzlich noch Cranberries und getrocknete Aprikosen verwendet.

Auch getrocknete Pflaumen, Zitronat und Orangeat eignen sich dafür. Außerdem kannst du den Hefeteig mit frischem Orangen- oder Zitronenabrieb verfeinern.

Kulitsch mit Schmand dekorieren

Statt der klassischen Eiweißglasur habe ich den Kulitsch mit Schmand mit dem Zuckerguss aus Milch, Butter und Puderzucker überzogen, genau wie meinen Mohnkranz mit Gewürzen. Außerdem wurde er mit getrockneten Früchten, gehackten Nüssen und frischen Minzblättern verziert. Alternativ kannst du das Osterbrot mit bunten Zuckerstreuseln bestreuen.

Saftiger Kulitsch

Dieses Osterbrot ist

  • saftig,
  • fluffig,
  • weich,
  • mäßig süß,
  • sehr lecker,
  • aromatisch,
  • mit Schmand-Hefeteig,
  • mit Trockenfrüchten,
  • ein Hingucker auf dem Ostertisch,
  • ideal zum Verschenken an Ostern,
  • Klassiker der russischen Küche.

Russisches Osterbrot mit Schmand

Kulitsch mit Schmand backen: Tipps und Tricks

  • Du kannst beliebige Trockenfrüchte sowie Orangeat oder Zitronat in den Hefeteig einkneten.
  • Rum kannst du im Rezept weglassen.
  • Kurkumapulver dient nur der Farbe und hat keinen Einfluss auf den Geschmack.
  • Die im Rezept angegebene Mehlmenge kann bei dir abweichen. Füge nur soviel Mehl der flüssigen Masse hinzu, bis ein weicher, leicht klebriger Hefeteig entsteht. Er darf auf keinen fall zu fest werden.
  • Zum Backen habe ich zwei hohe Kulitsch-Springformen** verwendet, die im Diameter 12 cm beziehungsweise 14 cm groß sind. Das kleinere Osterbrot habe ich nach ca. 45 Minuten und das größere Osterbrot nach etwa 60 Minuten aus dem Backofen geholt.
  • Abhängig von der Größe deiner Backformen kann die im Rezept angegebene Backzeit stark abweichen.
  • Backe die Kulitschi nicht länger als nötig, damit sie saftig und nicht trocken schmecken. Mache eine Stäbchenprobe, um zu prüfen, ob sie fertig gebacken sind.

Hast du den Kulitsch mit Schmand nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie er dir gelungen ist und geschmeckt hat.

Probiere auch diese Osterrezepte aus:

Kulitsch mit Schmand Rezept

Kulitsch mit Schmand

Der Kulitsch mit Schmand-Hefeteig schmeckt himmlisch saftig und fluffig zugleich. Mit seinem außergewöhnlichen Aussehen ist er ein süßer Hingucker auf dem Ostertisch. Mit diesem Rezept kannst du den Kulitsch mit Schmand selber backen.
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Gehzeit des Teiges 3 Stunden 45 Minuten
Gericht Frühstück, Nachspeise
Küche Russisch
Portionen 2 Kulitschi

Utensilien

  • 1 Ø 12 cm Kulitsch-Backform ca. 10 cm hoch
  • 1 Ø 14 cm Kulitsch-Backform ca. 12 cm hoch

Zutaten
  

für den Vorteig

  • 100 ml Milch lauwarm
  • 20 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 30 g Frischhefe

für den Teig

  • 100 g Schmand
  • 100 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 2 Eier
  • 30 ml Pflanzenöl
  • ca. 620 g Mehl
  • 20 ml Rum
  • 1/4 TL Vanille gemahlen**
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kurkumapulver alternativ
  • 100 g getrocknete Aprikosen**
  • 80 g Rosinen**
  • 80 g Cranberries**
  • 1 TL Mehl für die Trockenfrüchte
  • Pflanzenöl zum Einfetten der Backformen

für die Zuckerglasur

  • ca. 140 g Puderzucker
  • 20 ml Milch
  • 10 g Butter

zum Dekorieren (alternativ)

  • Cranberries
  • Mandeln
  • Kokoschips
  • Minzblätter

Anleitungen
 

Zubereitung des Vorteiges

  • Löse Frischhefe und Zucker in lauwarmer Milch auf.
  • Gib Mehl dazu, verrühre es und lass den Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen.

Zubereitung des Teiges

  • Schmilz Butter und lass sie auf lauwarm abkühlen.
  • Schlage Eier und Zucker zu einer luftigen, hellen Masse auf.
  • Gib Schmand, die geschmolzene Butter, Rum, Vanille, Salz und Kurkumapulver zur Eier-Zucker-Masse und verrühre es kurz.
  • Gib den Vorteig dazu und rühre es wieder um.
  • Gib portionsweise Mehl dazu und knete es zu einem weichen, leicht klebrigen Teig.
  • Gib Pflanzenöl zum Teig und knete ihn ca. 10 Minuten durch.
  • Lass den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden gehen.
  • Übergieße Rosinen und Cranberries mit kochendem Wasser, lass sie 10 Minuten ziehen und trockne sie anschließend gründlich ab.
  • Schneide getrocknete Aprikosen in kleine Würfel.
  • Vermische die Rosinen, Cranberries und Aprikosen zusammen mit 1 TL Mehl.
  • Knete die Trockenfrüchte in den Hefeteig ein.
  • Fette die Kulitsch-Backformen mit Pflanzenöl ein und fülle sie zu etwa 1/3 mit dem Teig.
  • Lass die Kulitschi an einem warmen Ort 1,5 Stunden gehen.
  • Backe die Osterbrote im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten in der kleineren Form ca. 45 Minuten, in der großen etwa 60 Minuten. Decke sie dabei nach ca. 20 Minuten Backzeit mit Backpapier ab, damit ihre Oberfläche nicht anbrennt.
  • Lass die Kulitschi in den Backformen auskühlen und hole sie danach raus.

Zubereitung der Zuckerglasur

  • Gib Milch und Butter in ein kleines hitzebeständiges Gefäß und erwärme (nicht kochen) es unter Rühren, bis die Butter geschmolzen ist.
  • Nimm die Butter-Milch-Masse vom Herd und gib nach und nach Puderzucker unter ständigem Rühren dazu, bis eine weiße, glänzende, dickflüssige Glasur entsteht.
  • Streiche die Kulitschi oben mit dem Zuckerguss ein, dekoriere sie mit Cranberries, Mandeln, Kokoschips, Minzblättern und lass die Zuckerglasur trocknen.

Notizen

  • Du kannst beliebige Trockenfrüchte sowie Orangeat oder Zitronat in den Hefeteig einkneten.
  • Rum kannst du weglassen.
  • Kurkumapulver dient nur der Farbe und hat keinen Einfluss auf den Geschmack.
  • Die angegebene Mehlmenge kann bei dir abweichen. Füge nur soviel Mehl der flüssigen Masse hinzu, bis ein weicher, leicht klebriger Hefeteig entsteht. Er darf auf keinen fall zu fest werden.
  • Zum Backen habe ich zwei hohe Kulitsch-Springformen** verwendet, die im Diameter 12 cm beziehungsweise 14 cm groß sind. Das kleinere Osterbrot habe ich nach ca. 45 Minuten und das größere Osterbrot nach etwa 60 Minuten aus dem Backofen geholt.
  • Abhängig von der Größe deiner Backformen kann die angegebene Backzeit stark abweichen.
  • Backe die Kulitschi nicht länger als nötig, damit sie saftig und nicht trocken schmecken. Mache eine Stäbchenprobe, um zu prüfen, ob sie fertig gebacken sind.
  • Die Zeit zum Auskühlen der Kulitschi ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Backen der Kulitschi mit Schmand oben im Beitrag.

Falls du Pinterest nutzt, kannst du dieses Bild pinnen:

Pin Kulitsch mit Schmand

 

Teile diesen Beitrag:

Zeen Social Icons